Defizite bei der Integration qualifizierter Flüchtlinge zu beheben

KENNENLERNEN:
Nach dem Vorbild unseres ersten Treffens organisieren wir weitere Treffen ( siehe Agenda) mit dem primären Ziel, das grundlegende Problem des Mangels an Kontakten zu beheben.
Daher laden wir Flüchtlinge ein, sich mit uns in Verbindung zu setzten. 

 

CHANCEN BEWERTEN:
In individuellen Gesprächen und anhand der Lebensläufe der Flüchtlinge wollen wir die Chance auf dem deutschen Arbeitsmarkt realistisch einschätzen, um dann mit möglichst umfangreichen Informationen in Bezug auf Qualifikationen und Berufserfahrungen

1. Möglichkeiten einer Anerkennung zB. nach dem foreign skills approval Verfahren der IHK zu bewerten und diesen Antrag zu begleiten.

2. Individuell mit den Flüchtlingen  Möglichkeiten  qualifikationsgerechter oder auch qualifikationsfremder Hospitationen, Praktika oder, im besten Fall sogar vollwertiger Arbeit, zu bewerten.

 

NETZWERKE ÖFFNEN:
In einem nächsten Schritt wollen wir den Flüchtlingen existierende berufliche Netzwerke öffnen. Dies soll geschehen, indem wir den bereits vorhandenen Pool hilfsbereiter deutscher Teilnehmer erweitern. Ihnen im Rahmen eines Empfehlungsmanagements je nach Hilfsbereitschaft und Hilfsmöglichkeiten einzelne Lebensläufe weiterleiten, was ihnen dann ermöglicht

- mit einzelnen Flüchtlingen weiter deren berufliche Möglichkeiten zu beraten,

- über Ihre Unternehmen einen ersten Schritt in das Arbeitsleben durch eine Einladung zum „Mitlaufen in der Firma“ zu ermöglichen oder ihnen ein Praktikum anzubieten

- als Multiplikatoren ganz allgemein für den Ansatz der Initiative zur Verfügung zu stehen.
D.h., falls sie selber nicht der geeignete Ansprechpartner sein können, sich Gedanken über geeignete Ansprechpartner zu machen und diese mit der Initiative bekannt zu machen. Also hier den Netzwerkgedanken weiter zu spinnen.

- speziell auch Möglichkeiten sehen, Flüchtlingen, die einen background als erfahrene

 

Unternehmer haben, hier in Form einer „Existenzgründungsberatung“ zur Seite zu stehen, bzw. sie an Experten aus den jeweiligen Branchen zu vermitteln, die Ihnen dann wiederum zur Seite stehen können.

Aufgrund der jüngeren Immigrationsgeschichte in Deutschland sehen wir hier ein besonderes Potential.

 

Flüchtlinge und start ups
 

Integration:
Der erste Schrit in die Arbeitswelt vereint in seiner Wirkung alle denkbaren Integrationsschritte, d.h. in bezug auf den Spracherwerb, die Kenntnis der branchenspezifischen und allgemeinen Arbeitsmarktstrukturen, der deutschen Arbeitskultur, den Aufbau weiterer Kontakte, das Gefühl des Willommenseins und der Werthaftigkeit für die Gesellschaft. Gerade gut ausgebildete und motivierte Flüchtlinge können hier eine Vorbildfunktion übernehmen, anderen Flüchtlingen den richtigen Weg aufweisen und damit für eine offenere und buntere Gesellschaft sorgen

 

 

Wir geben interessierten Teilnehmern die Möglichkeit, sich bei uns in unterschiedlichen Formen als Förderer zu melden. Dabei werden die Daten von uns so behandelt, dass eine Kontaktaufnahme bzw. das Weiterleiten von Lebensläufen nur über  Initiative erfolgt.

             

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir werden Sie individuell je nach Art und Umfang Ihrer Bereitschaft und Ihrer Möglichkeiten als Teil des Netzwerkes willkommen heißen.

 

Spenden An:
Mygrade e.v. 

 

bERLINER sPARKASSE
iban:
de 37 100 500 000 190 442 301

biC: beladebexxx


 

 

Mygrade Blog

Rundgang im Juni 2016

22. Jul 2016
Kommentar hinzufügen

Update

17. Feb 2016
1 Kommentar anzeigen
Kommentar hinzufügen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwalt Paul Schmitz