Unsere Initiative beruht auf dem Gedanken, die Initiative zu ergreifen!

 

Mygrade-Tisch: Berlin im Dialog mit Flüchtlingen und Arbeitgebern
In diesem Sinne haben wir erstmalig im April 2015 zu einem Treffen eingeladen, an dem jeweils 10 Berliner und 10 Flüchtlinge teilnahmen.

 

Dieses erste Treffen und die daraus relultierenden Ergebnisse wollen wir Ihnen vorstellen.

Das konstruktive Treffen und die positiven Resultate haben uns in der Einschätzung bestätigt, hier ein förderungswürdiges Integrationsprojekt gestartet zu haben.

 

Mygrade Team Düsseldorf

In trockenen Tüchern sind die Vereinbarungen unseres Treffens am 26.9.2015 

Um den Angeboten von Arbeitgebern und Unterstützern aus dem gesamten Bundesgebiet gerecht zu werden, bauen wir als überregionales Pilotprojekt ein Mygrade Netzwerk in Düsseldorf für NRW auf, um ganz bald Bayern, B-W und HH folgen zu lassen. Unsere beiden Netzwerkerinnen Linda und Christine, werden als Startschuss in Düsseldorf Ende Oktober einen Mygrade-Tisch, einen Dialog organisieren. Wir danken den beiden für Ihr großes Engagement und sind uns sicher, dass wir für diese Region ein Mygrade-Mentorin gefunden haben. Interessenten aus NRW wenden sich bitte an: christine.wilsch@mygrade.net

 

Mygrade-Tisch am 26.09.2015 in Berlin

Nach einer aufregenden Woche der Planung präsentieren wir Euch die Ergebnisse unseres Dialogs am Samstag, den 26.9.2015. Diesen Mygrade-Tisch haben wir mit der denkbar besten Unterstützung des „sharehouse refugio" in deren Wintergarten auf der Dachterrasse in Berlin Neukölln abgehalten. Neben dem „offiziellen Teil“ wurden im Anschluss spannende individuelle Gespräche zu den Zukunftsperspektiven der Flüchtlinge geführt und fleißig Lebensläufe ausgetauscht. Alle Teilnehmer blieben über den offiziellen Teil hinaus noch 2 Stunden im Gespräch.

 

Kurz und knapp lässt sich der Dialog auf folgende Themenkreise zusammenfassen: Vorstellung von „Mygrade“; Vorstellung der einzelnen Teilnehmer; Vorstellung im Speziellen von Bashar al Mahfoud (Architekt), Waseem Breik (Ökonom) und Joseph Wakim (Bauleiter), die über „Mygrade“ in Deutschland Arbeit gefunden haben und nun eine aktivere Rolle in unserem Netzwerk übernehmen wollen. An diesem Mygrade-Tisch nahmen viele Ärzte und Ärtzinnen, sowie Ingenieure teil. Anhand dieser Beispiele wurden im Anschluss die Chancen und Perspektiven, die „Mygrade“ als Netzwerk bieten kann, diskutiert. Und auch inwieweit ein Engagement der Flüchtlinge im Rahmen unseres Vereins einen Einstieg in die Gesellschaft bedeuten kann. Da sich wiederum bestätigt hat, dass das „Kennenlernen“ als Solches die Basis für alle weiteren Integrationsschritte ist.

 

weiter

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwalt Paul Schmitz